Dyskalkulie Definition

Was ist das eigentlich?

Die Formen der Dyskalkulie sind vielfältig, eines jedoch haben allen Betroffenen gemeinsam:

Das Verständnis für mathematisches Denken ist bei ihnen nicht oder nur mangelhaft vorhanden.

Die Ursachen einer Dyskalkulie sind unterschiedlich. Mögliche Entstehungsfaktoren können sein

  • Störungen in der visuellen oder akustischen Wahrnehmung
  • Störungen der Raumwahrnehmung und Lagebeziehung
  • Störungen der Körperwahrnehmung → Rechts,- Linksunterscheidung

Je nach Erscheinungsbild der Dyskalkulie sind zu unterscheiden

  • Störungen im Aufbau von Zahl- und Mengenbegriffen
  • wird die Zahlenabfolge nicht beherrscht
  • graphisch ähnliche Ziffern werden vertauscht z.B. 6/9
  • die Zuordnung eines Zahlworts zu einer Menge gelingt nicht
  • Vergleiche räumlicher, zeitlicher Art werden nicht beherrscht
  • Störungen beim Aufbau der mathematischen Beziehungen
  • mathematische Symbole +, — , • , : , = werden nicht verstanden oder werden vertauscht
  • Störungen beim Verständnis der mathematischen Beziehungen
  • mathematische Operationen werden falsch ausgeführt
  • Textaufgaben können mathematisch nicht dargestellt werden
  • bestimmte mathematische Operationen werden verwechselt